zur Navigation springen

Winsen : Vermisste Familie aus Drage: Polizei sucht wieder an der Elbe

vom

Im Juli verschwindet eine Familie. Der Vater wird tot gefunden, von Mutter und Tochter fehlt weiter die Spur.

shz.de von
erstellt am 20.Okt.2015 | 08:22 Uhr

Winsen/Drage | Rund drei Monate nach dem Verschwinden einer Familie aus Drage (Kreis Harburg) hat die Polizei am Montag erneut einen Teil der Elbe abgesucht. Ein Sprecher der Polizei in Buchholz konnte am Dienstag zunächst keine Angaben dazu machen, welchen Erfolg die Suche hatte.

Die Polizei sucht nach der 43-jährigen Mutter und ihrer zwölfjährigen Tochter aus Drage, die seit dem Beginn der Sommerferien 2015 vermisst werden. Die beiden könnten einer Familientragödie zum Opfer gefallen sein. Der Vater der Familie war Ende Juli bei Lauenburg tot aus der Elbe geborgen worden. Er hatte sich allem Anschein nach selbst getötet und hatte sich einen 25 Kilo schweren Betonklotz an den Körper gebunden. Die Polizei schließt nicht aus, dass er vorher seine Frau und seine zwölfjährige Tochter umgebracht hat.

Medienberichten zufolge suchten Taucher den Fluss im Winsener Ortsteil Hoopte ab. Warum dort gesucht wurde, teilte die Polizei zunächst nicht mit.

Zuletzt hatten Taucher in einem See bei Buchholz, 27 Kilometer entfernt von Drage, nach Mutter und Tochter gesucht. Am 20. August wurde die Suche zunächst eingestellt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen