zur Navigation springen

Hamburg : Vergewaltigungsverdacht: Mann stellt sich und kommt in Haft

vom

Der Druck wurde ihm zu viel: Nur wenige Stunden nach Veröffentlichung eines Fahndungsfotos stellt sich der Täter.

shz.de von
erstellt am 18.Dez.2015 | 13:00 Uhr

Hamburg | Zwei Monate nach der Vergewaltigung einer 18-Jährigen in Hamburg St-Pauli hat sich der Tatverdächtige bei der Polizei gestellt. Der 21-jährige stehe unter Verdacht, die junge Frau Anfang Oktober nach einer Feier in einem Club missbraucht zu haben, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Gegen den jungen Mann wurde am Freitag Haftbefehl erlassen.

Erst am Donnerstag war die Polizei mit Fahndungsfotos an die Öffentlichkeit gegangen. Daraufhin hat sich der Verdächtige am späten Abend des gleichen Tages beim Kommissariat im Stadtteil Billstedt gemeldet.

Laut Polizei war die 18-jährige im Oktober mit einer Freundin in einem Club im Stadtteil St. Pauli zum Feiern. Ihr sei dann schlecht geworden und sie habe den Club mit der Freundin und dem Tatverdächtigen verlassen. Als die Freundin auf die Toilette ging, brachte der Mann die junge Frau in einen nahegelegenen Park und verging sich an ihr, wie die Polizei weiter mitteilte.

Die Ermittler des Landeskriminalamtes konnten ein Bild sicherstellen, das den Tatverdächtigen zeigt. Die Staatsanwaltschaft Hamburg beantragte daraufhin beim Amtsgericht ein Beschluss zur Veröffentlichung des Bildes.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert