Airport Hamburg : Verdi-Streik: Viele Flüge ab und nach Hamburg fallen Mittwoch aus

An sechs deutschen Flughäfen wird am Mittwoch gestreikt. Das hat Auswirkungen auf Hamburg.

shz.de von
26. April 2016, 18:22 Uhr

Hamburg | Wegen des Streiks der Gewerkschaft Verdi an sechs deutschen Flughäfen fallen auch am Hamburger Airport zahlreiche Flüge aus. Vorläufig seien 31 Abflüge und 31 Ankünfte am Mittwoch gestrichen, teilte der Flughafen am Dienstag mit. Weitere Streichungen und Verspätungen seien nicht ausgeschlossen.

In Hamburg wird zwar nicht gestreikt, doch ist der Flughafen indirekt von den geplanten Arbeitsniederlegungen in Frankfurt, München, Düsseldorf, Köln/Bonn, Hannover und Dortmund betroffen. Nach Frankfurt fallen jeweils 9 von geplanten 17 Abflügen und Ankünften aus, nach München 16 von 22 und nach Köln/Bonn 6 von 8. Von den Streichungen seien rund 7500 Passagiere betroffen.

Bestreikt werden an den betroffenen Airports etwa Check-Ins, Werkstätten, Luftsicherheitskontrolleure sowie Bodenverkehrsdienste wie Vorfeld, Fracht, Gepäck und Verwaltung. Auch bei den Flughafenfeuerwehren sind Arbeitsniederlegungen geplant.

Doch auch in Schleswig-Holstein und Hamburg selbst wird derzeit in vielen Bereichen gestreikt. Betroffen sind beispielsweise Kitas, die Müllabfuhr und Ämter - jeweils an verschiedenen Tagen und in unterschiedlichen Städten. Mit den Warnstreiks will Verdi den bundesweiten Forderungen nach sechs Prozent mehr Lohn für die mehr als 2,1 Millionen Beschäftigten im öffentlichen Dienst Nachdruck verleihen. Am Donnerstag beginnt in Potsdam die dritte und letzte Verhandlungsrunde zwischen Gewerkschaften und Arbeitgebern aus Bund und Kommunen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen