Terminal-Sperrung : Verdächtige Gepäckstücke im Hamburger Flughafen

Blick auf den Hamburger Flughafen „Helmut-Schmidt-Airport“. /Archiv
Blick auf den Hamburger Flughafen „Helmut-Schmidt-Airport“. /Archiv

Nachdem Experten der Bundespolizei die Koffer untersuchten, gab es Entwarnung. Die Sperrung wurde aufgehoben.

shz.de von
01. Juni 2018, 08:46 Uhr

Hamburg | Mehrere herrenlose Koffer am Hamburger Flughafen haben am Freitag für die Sperrung eines ganzen Terminals gesorgt. Die verdächtigen Gepäckstücke wurden am frühen Morgen im Terminal 2 gefunden, wie eine Polizeisprecherin am Freitag berichtete. Experten der Bundespolizei durchleuchteten die Fundstücke, konnte allerdings keine Spuren von Sprengstoff oder gefährlichen Substanzen finden.

Jetzt wird ermittelt, wem die Koffer gehören. Die Polizei geht davon aus, dass die Besitzer die Koffer einfach vergessen hatten. Das Terminal wurde für eine dreiviertel Stunde gesperrt.

Es sei zwar nicht zu Flugausfällen, jedoch zu Verzögerungen bei insgesamt vier Flügen gekommen, sagte eine Flughafensprecherin.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert