Polizei HH sucht Zeugen : Verdächtig ist der Ehemann: Versuchtes Tötungsdelikt in Winterhude

Das Blaulicht eines Streifenwagens blinkt. /Archiv
Das Blaulicht eines Streifenwagens blinkt. /Archiv

Am frühen Samstagmorgen ist in Hamburg eine Frau von hinten angegriffen und mit einem Messer verletzt worden.

shz.de von
25. November 2018, 15:14 Uhr

Hamburg | Am frühen Samstagmorgen gegen kurz vor fünf Uhr kam es im Winterhuder Leinpfad zu einem versuchten Tötungsdelikt. Eine 42-jährige Frau verließ nach Angaben der Polizei und derzeitigem Ermittlungsstand ihre Arbeitsstelle im Leinpfad und ging in Richtung Marie-Louisen-Straße, als sie plötzlich von einem Mann von hinten ergriffen, zu Boden gerissen und mit einem Messer am Rücken verletzt wurde. Ein Zeuge beobachtete den Vorfall und alarmierte umgehend die Polizei.

Der Täter flüchtete unerkannt vom Tatort. Die 42-jährige Geschädigte erlitt Stichverletzungen sowie Kopfverletzungen und wurde nach medizinischer Erstversorgung in ein Krankenhaus gebracht. Nach Auskunft der behandelnden Ärzte besteht keine Lebensgefahr.

Die Mordkommission des Landeskriminalamtes ermittelt. Inzwischen konnte der 42-jährige Ehemann der Geschädigten als mutmaßlicher Täter vorläufig festgenommen werden.

Die Ermittlungen, insbesondere zu den Hintergründen der Tat, dauern an. Zeugen, die die Tat beobachtet haben, werden von der Polizei gebeten, sich unter der Hinweisnummer 040/4286-56789 zu melden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert