Hamburger Bahnhof : Ungemütlich: Junger Mann schläft im Kofferschließfach

Der 21-Jährige hat Hausverbot im Hauptbahnhof. Doch selbst im Schließfach entdeckten ihn die Bundespolizisten.

shz.de von
08. November 2018, 18:54 Uhr

Hamburg | Zimmer ohne Aussicht: Ein 21-Jähriger hat sich am Hamburger Hauptbahnhof in ein Kofferschließfach gezwängt und dort drin geschlafen. Bundespolizisten entdeckten den polizeilich bekannten Mann nach einem Hinweis am Mittwochmorgen, wie ein Sprecher am Donnerstag mitteilte.

Sie weckten den Mann und begleiteten ihn aus dem Bahnhof. Da ein Hausverbot für den Hauptbahnhof bestand, hätten die Beamten gegen den 21-Jährigen ein Strafverfahren wegen Hausfriedensbruchs einleiten müssen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert