Hamburg-Jenfeld : Unfall in Badewanne: Kleinkind weiter in Lebensgefahr

Der einjährige Junge wurde leblos gefunden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

shz.de von
08. August 2016, 11:41 Uhr

Hamburg | Einen Tag nach einem Unfall in einer Badewanne in Hamburg-Jenfeld schwebt ein Kleinkind am Montag weiter in Lebensgefahr. Ärzte kämpfen um das Leben des einjährigen Jungen, wie die Polizei in Hamburg mitteilte. Am Sonntagnachmittag war die Feuerwehr in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses gerufen worden.

Dort war das Baby leblos in der Badewanne gefunden worden. Ein Nachbar hatte bereits damit begonnen, das Kind wiederzubeleben. Die Polizei nahm Ermittlungen auf. „Es ist auf jeden Fall ein tragischer Vorfall, weil ein Baby unter Wasser geraten ist und Wasser geschluckt hat. Ob es genügend Aufsicht gab, wissen wir noch nicht“, sagte eine Polizeisprecherin.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert