Nahe der Köhlbrandbrücke : Unfall im Hamburger Hafen: Lok kollidiert mit Lkw

Mit Bindemittel versuchte die Feuerwehr Hamburg die Verschmutzung durch den ausgetretenen Treibstoff in den Griff zu bekommen.

Mit Bindemittel versuchte die Feuerwehr Hamburg die Verschmutzung durch den ausgetretenen Treibstoff in den Griff zu bekommen.

Bei dem Unfall am Bahnübergang Nippoldstraße traten große Mengen Treibstoff aus.

Avatar_shz von
19. Februar 2018, 08:45 Uhr

Hamburg | Am frühen Montagmorgen sind ein Lkw und eine Lok nahe der Köhlbrandbrücke zusammengestoßen. Gegen 5.40 Uhr kam es zur Kollision. Dabei traf die Lok den Laster, der mit einem Silo beladen war, an der Seite und zerschlitzte seinen Hydrauliktank. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Infolge der Reinigungsarbeiten durch die Feuerwehr Hamburg wurde die Nippoldstraße für mehrere Stunden gesperrt. Der Grund für den Unfall ist bislang unklar. Möglicherweise hat die Ampelanlage des Bahnüberganges nicht funktioniert. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker