zur Navigation springen

Hamburg : Unfall im Elbtunnel: Kleinlaster von Lkws eingedrückt

vom

Die betroffene Röhre im Elbtunnel musste Richtung Norden voll gesperrt werden. Es gab Verletzte.

shz.de von
erstellt am 27.Feb.2017 | 11:00 Uhr

Hamburg | Im Hamburger Elbtunnel hat sich am Montag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Durch die Sperrung einer der beiden Röhren in Richtung Norden war nur eine einspurige Verkehrsführung möglich, wie die Verkehrsleitzentrale Hamburg am Vormittag mitteilte. Ab dem Dreieck Süd-West gab es zehn Kilometer Rückstau.Unfallursache war der Zusammenstoß von drei Fahrzeugen.

Ein Kleinlaster wurde von zwei Lkws zusammengeschoben, sagte ein Pressesprecher der Polizei Hamburg. Die drei Insassen des Kleinlasters wurden dabei eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr rausgeschnitten werden. Zwei Personen waren bis zum Vormittag befreit und für den weiteren medizinischen Transport vorbereitet, wie die Feuerwehr Hamburg mitteilte. Weitere Beteiligte wurden leicht verletzt. Der Einsatz von Polizei und Feuerwehr dauert an. Autofahrer mussten sich auf weitere Staus einrichten. Am Vormittag war noch unklar wie lange die Bergungs- und Aufräumarbeiten andauern.

Alle aktuelle Verkehrsinformationen erhalten Sie auf unserer Verkehrsseite.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert