zur Navigation springen

Hamburg-Heimfeld : Unfall auf A7 – Laster verliert Bierladung

vom

Was für ein Verlust, mag sich so manch einer denken: Nach einem Unfall auf der A7 bei Hamburg-Heimfeld verliet ein Lkw einen Großteil seiner Ladung. Das Bier fließt auf die Fahrbahn.

shz.de von
erstellt am 09.Mai.2014 | 12:05 Uhr

Hamburg | Damit hätten viele Kehlen ihren Durst löschen können: In der Nacht zu Freitag hat ein Laster nach einem Unfall auf der A7 bei Hamburg-Heimfeld mehrere Bierkästen verloren. Ein Großteil der flüssigen Ladung landete auf der Fahrbahn – nachdem viele Flaschen zu Bruch gegangen waren.

Der unverletzte Fahrer sagte der Polizei, dass er einem Kleintransporter ausweichen musste, der auf der linken Fahrbahnseite zu sehr nach rechts fuhr. Dadurch geriet der Lkw-Fahrer nach eigenen Angaben in die Absperrung einer Baustelle. Durch die Lenkbewegung rutschte die Ladung seitlich aus seinem Fahrzeug.

Die Autobahn musste Richtung Süden für etwa vier Stunden – bis etwa 3.30 Uhr – gesperrt werden. Der Grund: Das Leergut musste aufgesammelt und die Scherben von der Autobahnmeisterei von der Fahrbahn entfernt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert