Elbvertiefung vor Gericht : Umweltverbände halten Billwerder Insel ungeeignet für den Schierlings-Wasserfenchel

Lorenz 4,5x6-1.jpg von 30. Mai 2020, 19:30 Uhr

shz+ Logo
Auf zum letzten Gefecht: Vertreter der klagenden Hamburger Umweltverbände gestern Morgen vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig.
Auf zum letzten Gefecht: Vertreter der klagenden Hamburger Umweltverbände gestern Morgen vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig.

Zähes Ringen um eine Sumpfpflanze: Umweltverbände wollen den Fahrrinnen-Ausbau stoppen. Am Donnerstag soll ein Urteil fallen.

Leipzig/Hamburg | Es ist der finale Akt im Dauerclinch um die Elbvertiefung – nach 19 Jahren Planung und acht Jahren Rechtsstreit. Doch auch am Ende der Verhandlung vor dem Bundesverwaltungsgericht am Freitag in Leipzig blieb offen, wohin sich die Waage neigt. Das oberste deutsche Verwaltungsgericht will seine Entscheidung zur neuerlichen Klage von Umweltverbänden am Do...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen