Corona-Pandemie im Norden : Überlastete Gesundheitsämter: Mehr Soldaten sollen in Hamburg helfen

Avatar_shz von 23. Oktober 2020, 21:48 Uhr

shz+ Logo
Soldaten der Bundeswehr helfen im Gesundheitsamt Hamburg-Eimsbüttel bereits bei der Kontaktaufnahme zu gemeldeten Infizierten oder zu Kontaktpersonen von Infizierten.

Soldaten der Bundeswehr helfen im Gesundheitsamt Hamburg-Eimsbüttel bereits bei der Kontaktaufnahme zu gemeldeten Infizierten oder zu Kontaktpersonen von Infizierten.

Sanitäter und Pflegepersonal der Bundeswehr sollen unter anderem bei der Beratung und Überprüfung von Hygienekonzepten helfen.

Steigende Corona-Zahlen bereiten den Hamburger Gesundheitsämtern viel Arbeit. Seit einiger Zeit werden sie daher von der Bundeswehr unterstützt. Vom kommenden Dienstag an soll die Zahl der Soldaten um weitere 18 aufgestockt werden. In der Hansestadt leisten dann insgesamt 84 Soldatinnen und Soldaten in allen sieben Gesundheitsämtern Amtshilfe, wie die ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen