zur Navigation springen

Türkei-Referendum : Türkisches Konsulat in Hamburg: Großer Andrang bei Abstimmung

vom

Lange Schlangen am Sonntag vor dem Generalkonsulat: Mehrere hundert in Deutschland lebende Türken wollen abstimmen.

Hamburg | Das Verfassungsreferendum in der Türkei zieht auch in Norddeutschland viele Wahlberechtigte an die Urnen. So bildeten sich am Sonntag lange Schlangen vor dem Generalkonsulat in Hamburg. Mehrere hundert in Deutschland lebende Türken reihten sich ein, um ihr Votum abzugeben. Sie waren teilweise mit Bussen angereist. Noch bis zum 9. April besteht die Möglichkeit, am Referendum teilzunehmen.

Das von Präsident Recep Tayyip Erdogan angestrebte Präsidialsystem stärkt die Stellung des Präsidenten erheblich. Kritiker warnen vor einer Ein-Mann-Herrschaft. Der Wahlkampf in der Türkei und der Streit um Wahlkampfauftritte von türkischen Regierungsmitgliedern in Deutschland und anderen EU-Ländern hat zu einer schweren Belastung der Beziehungen zu Europa geführt. Unter anderem hatte Erdogan Deutschland und die Niederlande mit Nazi-Vergleichen überzogen.

Laut türkischer Wahlkommission können rund 83.000 in Hamburg und Schleswig-Holstein lebende Türken abstimmen. Das für sie zuständige Wahllokal im türkischen Generalkonsulat ist den Angaben zufolge täglich von 9 bis 19 Uhr geöffnet. Das Referendum in der Türkei selbst mit seinen rund 55,3 Millionen Wahlberechtigten findet am 16. April statt.

zur Startseite

von
erstellt am 02.Apr.2017 | 17:50 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen