zur Navigation springen

Hamburg-Dulsberg : Trotz Schusswaffe - Mitarbeiter verhindern Raub auf Supermarkt

vom

Zwei Maskierte wollen eine Tankstelle überfallen. Allerdings haben sie wohl nicht mit der Gegenwehr der Mitarbeiter gerechnet.

shz.de von
erstellt am 30.Jan.2016 | 10:38 Uhr

Hamburg | Zwei Mitarbeiter haben einen Raubüberfall auf einen Supermarkt in Hamburg-Dulsberg verhindert, obwohl einer der Täter sie mit einer Schusswaffe bedrohte.

Ein 35-jähriger Mitarbeiter war gerade dabei, die Außenwerbung des Marktes am Freitagabend kurz vor Ladenschluss in das Geschäft zu tragen, wie ein Polizeisprecher sagte. Plötzlich versuchte ein vermummter Mann, den Angestellten zurück in den Laden zu drängen. Der Mitarbeiter konnte dies verhindern, als ein zweiter Maskierter hinzukam und den 35-Jährigen mit einer Schusswaffe bedrohte.

Dennoch gelang es dem Mitarbeiter zusammen mit einer 49-jährigen Kollegin die Männer aufzuhalten und die Ladentür vor den Angreifern zu schließen. Die beiden maskierten Männer ergriffen unerkannt die Flucht. Eine Fahndung der Polizei brachte zunächst keine Ergebnisse.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert