zur Navigation springen

Unfall in Hamburg-Rothenburgsort : Transporter kollidiert mit Linienbus – sieben Verletzte

vom

Ein Autofahrer wendet, dabei stößt er mit einem Bus zusammen. In dem Fiat macht die Polizei eine überraschende Entdeckung.

shz.de von
erstellt am 26.Nov.2015 | 15:45 Uhr

Hamburg | Sieben zum Teil schwer verletzte Personen sind die Bilanz eines Unfalls am Mittwochnachmittag in Hamburg-Rothenburgsort auf der Billhorner Brückenstraße. Dort sind ein Transporter und ein Linienbus zusammenstoßen - weil der Autofahrer unerlaubt gewendet hatte.

Der Fahrer eines Fiat Ducato wollte auf der Straße wenden, um in Richtung Stadt zu fahren. Dabei übersah der 40-Jährige laut Polizei einen stadtauswärts fahrenden Linienbus, der mit 20 Personen besetzt war. An der Unfallstelle ist das Wenden verboten.

Bei der Kollision wurde eine 22-Jährige im Bus schwer, vier weitere Fahrgäste (darunter eine 86-jährige Frau) sowie der 58-jährige Busfahrer leicht verletzt. Der Lkw-Fahrer erlitt ebenfalls leichte Verletzungen. Vier der Verletzten wurden ins Krankenhaus eingeliefert.

Bei dem Unfallverursacher besteht der Verdacht, dass er unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein Schnelltest bei dem 40-Jährigen verlief positiv auf THC und Amphetamine. Daraufhin wurde bei ihm eine Blutprobenentnahme durchgeführt und sein Führerschein sichergestellt. Der Verkehrsunfalldienst Süd hat die Ermittlungen übernommen.

Auf der Ladefläche des Fiat wurden außerdem diverse Einbruchwerkzeuge sowie zwei Fahrräder und weitere Gegenstände gefunden, die mutmaßlich aus einer Straftat stammen. Gegenstände und Fahrzeug wurden sichergestellt. Hier ermittelt die örtliche Kripo.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen