Hamburg : Toter Obdachloser in Harburg entdeckt – Vermutlicher Kältetod

Die Einsatzkräfte rücken an, um den Toten zu bergen.

Die Einsatzkräfte rücken an, um den Toten zu bergen.

Der leblose Körper wurde in einem leerstehenden Haus in der Seevestraße aufgefunden. Die Todesursache ist unklar.

Avatar_shz von
05. November 2018, 07:17 Uhr

Hamburg | In Harburg ist ein Obdachloser tot aufgefunden worden. Der 47-Jährige wurde in einem leerstehenden Haus in der Seevestraße gefunden. Ob die Todesursache die Kälte der letzten Nacht ist, wird nun von der Gerichtsmedizin untersucht.

Vor einer Woche hatte es die erste Kältetote dieser Wintersaison in Hamburg gegeben. Spaziergänger hatten bei Minusgraden eine leblose 43-Jährige auf einer Parkbank in Niendorf entdeckt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert



Nachrichtenticker