Neugraben-Fischbek : Toter im Treppenhaus: Tatverdächtiger festgenommen

Der Tatverdächtige hat sich bisher nicht zu den Anschuldigungen geäußert.
Der Tatverdächtige hat sich bisher nicht zu den Anschuldigungen geäußert.

Am Wochenende wurde ein 41-Jähriger in Hamburg getötet. Die Polizei nahm einen Ex-Freund der Freundin des Opfers fest.

shz.de von
05. Mai 2015, 10:42 Uhr

Hamburg | Nach dem gewaltsamen Tod des 41-jährige Marco Terpe in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Hamburg hat die Polizei einen Tatverdächtigen verhaftet.

Die Ermittlungen der Polizei erhärtete den Tatverdacht gegen einen 46-jährigen Deutschen. Er ist der ehemalige Freund der 33-jährigen Wohnungsmieterin. Die Mordkommission geht davon aus, dass das Opfer in der Wohnung auf den Tatverdächtigen traf. Offensichtlich war es dann zu einer tätlichen Auseinandersetzung gekommen. Dabei fügte der Tatverdächtige seinem Opfer zahlreiche Stichverletzungen zu. Terpe erlag noch am Tatort seinen schweren Verletzungen.

Fahnder des Polizeikommissariates 11 konnten den 46-jährigen Tatverdächtigen Montag Nachmittag in St. Georg aufspüren und vorläufig festnehmen. Der Beschuldigte machte keine Angaben gegenüber der Mordkommission.

Die Mordkommission bittet weiterhin um Mithilfe: Wer hat Marco Terpe am Samstag, 2. Mai, gesehen?

Die Staatsanwaltschaft Hamburg führt den Beschuldigten heute einem Haftrichter vor. Die Ermittlungen dauern an.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert