Hamburg-Wilhelmsburg : Tödlicher Unfall: Lkw-Fahrer von eigenem Fahrzeug eingequetscht

Ob ein technischer Fehler zu dem tödlichen Betriebsunfall in Hamburg führte, wird derzeit geprüft.

Avatar_shz von
24. Oktober 2018, 07:58 Uhr

Hamburg | Ein Lastwagenfahrer ist in Hamburg zwischen seinem Fahrzeug und einem Container eingequetscht und tödlich verletzt worden. Der 59-Jährige war nach Polizeiangaben am Dienstag auf einem Betriebsgelände im Stadtteil Wilhelmsburg aus seinem Sattelschlepper gestiegen und zum Heck gegangen, als das Fahrzeug plötzlich nach vorne rollte. Daraufhin sei der Mann zum Führerhaus gelaufen, um die Handbremse anzuziehen, sagte ein Polizeisprecher.

Dabei wurde er eingeklemmt. Er starb später im Krankenhaus. Das Landeskriminalamt und der Arbeitsschutz ermitteln nun, um zu klären, wie es zu dem Betriebsunfall kam.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen