Mordprozess : Tod im Fahrradkeller: Staatsanwältin fordert lebenslang

Avatar_shz von 12. Mai 2022, 02:25 Uhr

shz+ Logo
dcx_process_dpa_weblines_wireq_story_createmediaimportjobs-7ky4yk16b5314hgh415d.jpeg
ARCHIV - Der Angeklagte (l) sitzt am 18.10.2021 zu Beginn des Prozesses neben seinen Anwälten im Gerichtssaal. Foto: Christian Charisius/dpa-Pool/dpa/Archivbild

Eine junge Frau stirbt nach der Einnahme von Drogen im Fahrradkeller ihres Wohnhauses. Ein 24-Jähriger erklärt vor Gericht, er trage keine Schuld an ihrem Tod. Nach einem langen Prozess ist die Staatsanwaltschaft vom Gegenteil überzeugt.

Im Prozess um den gewaltsamen Tod einer...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen