zur Navigation springen

„Tschiller: Off Duty“ : Til Schweiger stellt Kino-Tatort in Hamburg vor

vom
Aus der Onlineredaktion

Der Hamburger Tatort ist erst der zweite, der auf die große Leinwand kommt. Premiere feierte er am Mittwoch in Berlin.

shz.de von
erstellt am 04.Feb.2016 | 08:22 Uhr

Hamburg | Die „Tatort“-Crew um Filmstar Til Schweiger (52) stellt am Donnerstagabend in Hamburg ihren Kino-Ausflug vor: „Tschiller: Off Duty“ ist der fünfte Film, den Schweiger und Co. für die ARD-Krimireihe gedreht haben - zu sehen sein wird er zuerst im Kino. Nach Götz George, der 1985 als „Tatort“-Kommissar Horst Schimanski mit „Zahn um Zahn“ auf die Leinwand kam, ist Schweiger damit der Zweite mit einem Kinodebüt innerhalb der TV-Reihe.

Der letzte Tschiller-Tatort - eine Doppelfolge - mit Til Schweiger kam bei Fans und Kritikern nicht gut an. Umso gespannter dürften die Macher auf den Erfolg des Kino-Films sein.

Deutschlandpremiere feierte das Actionspektakel am Vorabend in Berlin, in Hamburg präsentieren die Macher ihr Werk am Abend im Cinemaxx-Kino am Dammtor.

Hamburg ist der Einsatzort von Schweigers Kommissar Nick Tschiller - und auch der private Wohnort des Schauspielers, Regisseurs und Produzenten („Honig im Kopf“).

In „Tschiller: Off Duty“ ist der Kommissar vom Dienst suspendiert, dennoch beginnt ein großes Actionabenteuer für ihn: Seine Tochter Lenny (wieder gespielt von Schweiger-Tochter Luna) wird entführt, Tschiller muss nach Istanbul und später Moskau, um sie zu retten. Wieder an seiner Seite: Co-Star Fahri Yardim als Yalcin Gümer. In Szene gesetzt hat das Spektakel erneut Regisseur Christian Alvart.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen