Unfall am Stauende : Teilsperrung der A1 nach schwerem Unfall bei Hamburg

Den Helfern auf der A1 bietet sich am Dienstagmittag ein schreckliches Bild.

Den Helfern auf der A1 bietet sich am Dienstagmittag ein schreckliches Bild.

Ein Kleinlaster hat einen Pkw an einem Stauende unter einen Lkw geschoben. Die A1 ist Richtung Norden gesperrt.

shz.de von
04. September 2018, 15:20 Uhr

Hamburg | Nach einem schweren Verkehrsunfall ist die Autobahn 1 am Dienstagmittag kurz vor der Abfahrt Hamburg-Harburg in Richtung Norden gesperrt worden. Ein Transporterfahrer übersah vermutlich ein Stauende und schob einen Pkw unter einen Lastwagen.

Insgesamt verletzten sich zwei Personen. Die Fahrerin des Pkws unterm Lkw wurde bei diesem Unfall schwer verletzt. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Der Fahrer des kleineren Lkws verletzte sich nach ersten Angaben leicht.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert