Hamburger Rathausstrasse : Täter nach Banküberfall auf der Flucht

Ein Mann überfällt am Montagmittag eine Bankfiliale in der Hamburger Rathausstraße – er ist bewaffnet. Die Fahndung per Hubschrauber ist bisher erfolglos.

shz.de von
17. Februar 2014, 17:57 Uhr

Hamburg | Die Hamburger Polizei fahndet nach einem Mann, der am Montagmittag eine Bankfiliale in der Hamburger Innenstadt überfallen hat und mit 200 Euro Beute unerkannt flüchten konnte. Der Täter betrat kurz nach 14 Uhr die die Bankfiliale in der Rathausstraße und bedrohte eine Angestellte mit einer Schusswaffe. Die Frau gab dem Täter 200 Euro. Dann flüchtete der Räuber über die Schmiedestraße vermutlich in Richtung Hauptbahnhof. Eine Sofortfahndung mit mehreren Streifenwagen und einem Polizeihubschrauber führte bisher nicht zur Ergreifung des Täters.

Die Polizei sucht nach Zeugen. Der Täter wird wie folgt beschrieben werden: 25 bis 30 Jahre alt, 180-185 cm groß, schlank, südosteuropäisches Aussehen, dunkle Augenbrauen, auffällig breite „Boxernase“. Er war zur Tatzeit mit einer dunkelblauen Jacke, einem dunkelblauen Pullover, einer blauen Jeans, einer schwarzen Wollmütze mit einer weiß-roten Applikation bekleidet.

Das Raubdezernat im Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen. Die Beamten stellten Videomaterial aus der Bank sicher. Hinweise zu der gesuchten Person nimmt die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer 4286-56789 entgegen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen