zur Navigation springen

Feuer in Hamburg-Bramfeld : Supermarkt in Flammen - langer Einsatz, drei Verletzte

vom

Ein 1000 Quadratmeter großer Supermarkt brennt in Hamburg. 300 Feuerwehrleute waren viele Stunden im Eisnatz.

shz.de von
erstellt am 05.Dez.2015 | 09:59 Uhr

Hamburg | Bei einem Großeinsatz der Feuerwehr in einem Supermarkt in Hamburg-Bramfeld sind zwei Feuerwehrmänner und eine Polizistin leicht verletzt worden. Die Polizistin und ein Feuerwehrmann kamen mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus, wie ein Feuerwehrsprecher am Samstagmorgen sagte. Der zweite Feuerwehrmann verletzte sich am Knöchel.

Insgesamt waren in der Nacht zum Samstag rund 300 Kräfte im Einsatz, um das Feuer in dem rund tausend Quadratmeter großen Markt zu löschen. In den frühen Morgenstunden waren zunächst noch einige Helfer mit den Nachlöscharbeiten beschäftigt, so der Feuerwehrsprecher weiter. Noch am Morgen werde der Einsatz aber beendet sein. Um an letzte Glutnester zu gelangen, rissen die Löschkräfte die Wände des Marktes ein. Der Einsatz war am späten Samstagmorgen beendet.

Mit 28 Löschfahrzeugen und 120 Einsatzkräften bekämpfte die Hamburger Feuerwehr seit dem Freitagnachmittag den Brand. Über dem Supermarkt steigt eine dicke Rauchwolke auf. Anwohner wurden aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Sicherheitshalber wurde auch kurz nach Beginn der Löscharbeiten ein nahestehendes Wohnhaus evakuiert. Rund 30 Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen und wurden am Einsatzort betreut.

Wasser marsch aus allen Rohren.
Wasser marsch aus allen Rohren. Foto: Peter Wüst

Die Feuerwehr bemühte sich über Stunden, das Feuer unter Kontrolle zu bringen, wie ein Sprecher sagte. Das Übergreifen auf angrenzende Gebäude sei verhindert worden. Ein Hochhaus wurde sicherheitshalber evakuiert. Mehr als 30 Menschen ihre Wohnungen verlassen. Am Abend stürzte das Dach des Marktes schließlich ein.

Verletzt wurde niemand. Kunden und Angestellte seien bei Eintreffen der Feuerwehr bereits aus dem rund tausend Quadratmeter großen Supermarkt in Sicherheit gebracht worden. Die Brandursache ist bislang unklar.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen