Linienverkehr beeinträchtigt : Stromausfall im Norden von Hamburg – über 20.000 Haushalte betroffen

Seit Mittag ist in Teilen von Hamburg der Strom weg.
Seit Mittag ist in Teilen von Hamburg der Strom weg.

Bei Bauarbeiten war ein Kabel beschädigt worden. Am Abend soll die Versorgung wieder komplett sein.

shz.de von
30. Mai 2017, 15:25 Uhr

Von einem Stromausfall sind am Dienstag mehr als 20.000 Haushalte, 1300 Gewerbebetriebe und der Hamburger U-Bahnverkehr betroffen gewesen. Von 12.40 Uhr an habe es in den Bereichen Hummelsbüttel, Langenhorn und Norderstedt keinen Strom gegeben, sagte eine Sprecherin von Stromnetz Hamburg. Bei Bauarbeiten in Poppenbüttel seien Kabel im Erdreich beschädigt worden, führte sie als Grund für den Stromausfall an.

Von den Problemen in der Stromversorgung war auch der Linienverkehr mit der U1 betroffen. Zwischen den Anschlussstellen Fuhlsbüttel Nord und Norderstedt Mitte fuhren nach Angaben der Hamburger Hochbahn ersatzweise Busse und Taxen. Nach und nach wurden die betroffenen Leitungen repariert, zuerst wurden die Krankenhäuser mit Strom versorgt und der Verkehr der U1 bis Ochsenzoll wieder aufgenommen.

Bis zum Abend sollte die Versorgung wieder komplett sein, hieß es beim Stromnetz Hamburg.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen