Hamburg-Rahlstedt : Streit unter Flüchtlingen - 25 Streifenwagen im Einsatz

Der Streit um ein Handy eskaliert. 50 Bewohner einer Erstaufnahme in Hamburg-Rahlstedt prügeln sich.

shz.de von
28. Februar 2016, 15:03 Uhr

Hamburg | Ein Streit zwischen Flüchtlingen ist in einer zentralen Erstaufnahmeeinrichtung in Hamburg-Rahlstedt eskaliert. Zwei 31 und 28 Jahre alte Afghanen hatten sich am Samstagabend wegen eines gestohlenen Handys gestritten, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der Streit eskalierte zu einer Schlägerei, an der sich nach Angaben des Wachdienstes rund 50 Bewohner beteiligten. Der Wachdienst alarmierte die Polizei, die mit 25 Streifenwagen anrückte.

Der 31-Jährige wurde mit einer Platzwunde am Kopf in ein Krankenhaus gebracht. Weitere Verletzte wurden nicht gemeldet.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen