Bahnhof Hamburg-Altona : Streit um Verlegung nach Diebsteich: „Wir klagen weiter“

shz+ Logo
Verlegung von Altona nach Diebsteich: Neue Wohnflächen und reibungslosere Abläufe oder Fehlkalkulationen und mehr Verspätungen? Die Fronten sind verhärtet.

Verlegung von Altona nach Diebsteich: Neue Wohnflächen und reibungslosere Abläufe oder Fehlkalkulationen und mehr Verspätungen? Die Fronten sind verhärtet.

In der Diskussion um die Verlegung des Fernbahnhofes von Altona nach Diebsteich ist keine Einigung in Sicht.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

23-11132040_23-96964980_1523869628.JPG von
23. August 2019, 08:57 Uhr

Hamburg | Sie reden intensiv miteinander – doch sie kommen sich einfach nicht näher: Im Streit um die Verlegung des Fernbahnhofes Altona denken die Projektgegner auch nach acht Verhandlungsrunden mit Stadt und Bahn...

umHagbr | iSe edner ennstvii renaemiitdn – doch sie okemmn ihcs cfanhei cnith enr:äh Im itrteS mu ide negruVleg des rbFshhfaeenno ltAano ndknee ied jtkggenProeer cuha hanc chat hnuanrsugedlnredVn mit Sttda ndu hBna GA tihcn na inee mcüRehkna erhri aglK.e

eDr„ snAlas zmu Bihseencert dse hctweeRssge sit enwtrieih “ebneg,eg getas iaeRnr nchSderie, narodVst eds cslrkshbreuVe haDtdnluecs D(C)V d.rNo

rgäelK ndfoerr inedieMrsgroun des annrfhFbhsoe

rVo xtaek lzwfö noaeMnt hatet dsa trlivgtebenOrchrawsgeu neeni Bospupat ürf ned ennue enhornaFfhb am artodtSn erd nhotstaaS-niB shtbeDicie ngrvtä.eh ateGlgk hta erd DCV rdoN mit Uttüstrnuengz dre vnetIatiii r.Pcblloek imameensG nolelw ies ,ecrrheeni ssad rde hFonrbnafeh in red tiMet snloaAt tbebli und iedmetonrsri idwr.

hBan dnu tdaSt wolnel elugnegVr tttsa rrdenuMegsinoi

neiE nrrVeguelag ise ihcnt nur igtnuön ndu eet,ru eis fhüre acuh zu eehcnhbeilr eaNhceilnt ürf dne anrvhkBhree ovr lamle im baHurmger tsenW,e neigtertäbkf cndhSerei dun krerpScecer-lhPobl ciehMla ungJ.

nlatoA  

nahB und datSt ahlnet ,gendeag nie erune hcgDrouhhbanafnsg in teiDhbseic rsebeesrve die eebir.lsbtefuBäa duZme will red eSatn afu ednfeeedinrrw äillehesncGf in notAla nrud 1090 nenohWnug tinrchree snaesl.

etGrihc lliw ohnc esdsie Jarh niee senhtdnicEug lfelän

cNah fzlöw Meotann pBsoatpu tgib es eiwrnethi nieenk imeTnr üfr edi Gruvgdltrehcihasnen ni red pHauce,htas ibe erd DCV udn Poleblrkc nde Nuubae itenlügdg pneipk e.llonw achN nAnabge neise rhecrpesS illw sad tetusalrnwbOehcggvreri ochn ni medies rhaJ edarnhvnel udn t.leeniur

Dei äiHenageptr eznutn tiKkerir dnu üoBfretwrer für nie msfeednsuas nairlfeavrDgho.e In dem kecFkhn“a„tce utehacns e/lCrcVlkDbPo ndu /nStathBda teurn red reootdianM ovn aFianrnsonzte esndraA eelDsrs (SP)D meenuA,tgr Zelhna udn enDta uas – noeh dass se chau nur edn uHach eerni hrAungnäne eegebgn htäet.

irW nsid von erd hneitSigainktf des ejoskrPt reiehnitw tnich egutbz.eür

iDe nvo ttSaa ndu nBah evrgoenangtre tFknea heban hni tnchi zberütuge – mi lGegee.tni e:cSehidrn eJ„ hrme Lctih ins Dlnuek om,mkt setod röegßr dwnere nsuere efl“e.wiZ

Tztor emall weolnl edi ägKrel nde nhcktFkceae sfzonrte.et iW„r idns sun aj hticn efnnsiepn.id nUs enti asd sneterseI na minee ngtue vhk,re“aeNhr geats en.icdShre Getpnsna rntewa CVD udn Prblelkoc noch uaf gosPenrno edr Banh zu aagmegehFnrnts und zur Vpmthrkegta.äistusen

ssDa Bnha dnu tdtSa eid Pgentjkerreog mitad nederw rubneegüze e,nnknö tugalb Mehlica ungJ chlirief ncht.i modzTetr lilw huac er hlindnaee,eewrvrt nnde: hc„I ofefh ufa ied cEnhisti erd ngsGteeeei, auf sDecheiitb uz z​r“nevtie.hc

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen