Am Dienstagmorgen : Streiks in Hamburg und Schleswig-Holstein: Busse und Bahnen stehen still

Avatar_shz von 29. September 2020, 10:22 Uhr

shz+ Logo
Im Zuge der Warnstreiks im öffentlichen Dienst legen nun auch Mitarbeiter des Nahverkehrs in Hamburg die Arbeit nieder. Ab Dienstagmorgen wollten Mitarbeiter der Hamburger Hochbahn sowie der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH) für bessere Arbeitsbedingungen in den Warnstreik treten.

Im Zuge der Warnstreiks im öffentlichen Dienst legen nun auch Mitarbeiter des Nahverkehrs in Hamburg die Arbeit nieder. Ab Dienstagmorgen wollten Mitarbeiter der Hamburger Hochbahn sowie der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH) für bessere Arbeitsbedingungen in den Warnstreik treten.

Wer kann, sollte am Dienstagmorgen (29. September) auf den öffentlichen Nahverkehr in der Hansestadt verzichten.

Hamburg | Nach der Stadtreinigung, den Kitas und Krankenhäusern sind nun auch die Mitarbeiter der Hamburger Nahverkehrsbetriebe in den Warnstreik getreten. Bei der Hochbahn wurde der Betrieb ganz eingestellt – nur noch der Schülerverkehr wird versucht aufrechtzuerhalten, wie das Unternehmen mitteilte. Auch die Verkehrsbetriebe Hamburg haben die Arbeit niedergele...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen