Hamburg : Streifenwagen verunglückt – Sonderrechtsfahrt endet am Laternenmast

<p>Der vordere Teil des Wagens ist völlig zerstört, auf der Fahrbahn ist eine lange Bremsspur zu sehen.</p>

Der vordere Teil des Wagens ist völlig zerstört, auf der Fahrbahn ist eine lange Bremsspur zu sehen.

Bei dem Unfall wurden drei Polizisten verletzt und mussten in umliegende Krankenhäuser eingeliefert werden.

shz.de von
04. August 2018, 09:42 Uhr

Hamburg | Am Freitag Abend verunglückte ein Streifenwagen bei einer Sonderrechtsfahrt in Hamburg. Vermutlich mit weit überhöhter Geschwindigkeit wurde der Wagen an der Kreuzung Hammer Landstrasse / Sievekingsdamm aus der Kurve getragen und prallte frontal gegen einen Lichtmast. Bei dem Unfall wurden drei Polizisten verletzt und mussten in umliegende Krankenhäuser eingeliefert werden. Die Bremsspur des Wagens war etwa 35 Meter lang. Der Verkehrsunfallsdienst hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Die Besatzung des Streifenwagens war auf dem Weg zu einem angeblichen Raub am Ankelmannsplatz vor dem B&B Hotel gewesen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert