St.-Pauli-Legende : Stanislawski übernimmt Supermarkt

Werden wir Holger Stanislawski künftig nur noch in Supermarkt-Kleidung sehen? Gemeinsam mit Ex-HSV-Profi Alexander Laas wird er Geschäftsführer einer Rewe-Filiale in Hamburg-Winterhude.

shz.de von
26. Juni 2014, 10:16 Uhr

Hamburg | Bademeister, dann Fußball-Trainer und jetzt Filialleiter eines Supermarktes: Holger Stanislawski scheint ein Multi-Talent zu sein. Gemeinsam mit dem Ex-HSV-Profi Alexander Laas übernimmt der frühere St.-Pauli-Kult-Kicker die Geschäftsführung in einem Rewe-Supermarkt in Hamburg-Winterhude. Ab dem 1. Juli werden die beiden Profisportler zunächst eine dreimonatige Einarbeitungsphase absolvieren, um die Abläufe und Mitarbeiter des Betriebes genauer kennenzulernen.

Trikots und Trainingsjacken werden dann gegen das schlichte Rewe-Outfit eingetauscht. Ab Herbst werden Stanislawski und Laas die Filiale selbstständig führen. Geplant ist die Gründung einer „Stanislawski-Laas & Co. GmbH“. Die Rewe-Zentrale in Köln bestätigte die Zusammenarbeit am Donnerstag.

Ob Stanislawski mit dem Einstieg bei Rewe seine Trainerkarriere endgültig beendet, ist unklar. Fakt ist jedoch, dass die St.-Pauli-Legende nach seinem Rauswurf beim 1. FC Köln im Mai 2013 keine neuen Jobs im Profifußball mehr annahm. Seit dem unfreiwilligen Abgang aus der Karnevalshochburg soll Stanislawski mehrere Angebote von Bundesligisten abgelehnt haben.

Sein künftiger Partner Laas wird dem Fußball offenbar treu bleiben. Er hat noch einen bis 2017 laufenden Vertrag beim Hamburger Oberligisten Niendorfer TSV.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen