Reparatur und Verkauf in Hamburg : Stadtreinigung erweckt mehr als 1000 Schrottfahrräder zu neuem Leben

Ein trauriger Anblick – bis die Stadtwerke Hamburg kommen. In Osdorf reparieren zwei Mitarbeiter seit April 2017 Schrotträder, die im Stadtgebiet eingesammelt werden.

Ein trauriger Anblick – bis die Stadtwerke Hamburg kommen. In Osdorf reparieren zwei Mitarbeiter seit April 2017 Schrotträder, die im Stadtgebiet eingesammelt werden.

Von der Fahrradleiche zum funktionstüchtigen Cityflitzer: Die Stadtreinigung möbelt gefundene Schrotträder wieder auf.

Avatar_shz von
09. Oktober 2018, 07:21 Uhr

Hamburg | Die Hamburger Stadtreinigung hat im ersten Halbjahr 2018 fast 700 Schrottfahrräder wieder flottgemacht. Durch den Verkauf der Räder erzielte der städtische Betrieb einen Erlös von 45.465,63 Euro, wie aus einer Antwort des Senats auf eine Kleine Anfrage des grünen Bürgerschaftsabgeordneten Martin Bill hervorgeht. Durchschnittlich kostete eines der 694 Räder 65 Euro.

Die Stadtreinigung betreibt seit April vergangenen Jahres auf dem Recyclinghof Brandstücken in Osdorf eine Fahrradwerkstatt. Zwei Mitarbeiter bauen aus den im Stadtgebiet eingesammelten Fahrradleichen wieder funktionsfähige Gefährte zusammen. Im vergangenen Jahr hatten sie 460 Fahrräder wieder aufgemöbelt, die für 26.049,30 Euro über das Gebrauchtwarenkaufhaus Stilbruch verkauft wurden.

„Es ist super, dass durch die neue Fahrradwerkstatt schon über 1000 Räder wieder neue Besitzer gefunden haben und nun wieder funktionstüchtig durch Hamburg fahren“, freute sich der Grünen-Abgeordnete Bill. Im vergangenen Jahr sammelte die Stadtreinigung 4046 Schrottfahrräder ein. Im ersten Halbjahr 2018 wurden 1773 Fahrradleichen geborgen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen