zur Navigation springen

Abrechnungsbetrug in Millionenhöhe : Staatsanwaltschaft sucht Hamburger Radiologen mit Haftbefehl

vom

Der 58-jährige Mediziner ist vermutlich in Dubai. Ein Auslieferungsverfahren läuft bereits.

shz.de von
erstellt am 13.Okt.2015 | 12:01 Uhr

Hamburg | Wegen eines mutmaßlichen Abrechnungsbetrugs in Millionenhöhe hat die Hamburger Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen einen Radiologen erlassen. Der 58-Jährige halte sich vermutlich in Dubai auf, es sei ein Auslieferungsersuchen an die Vereinigten Arabischen Emirate gestellt worden, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Dienstag. Sie bestätigte damit einen Bericht des „Hamburger Abendblatts“.

Die Schadenssumme soll sich auf rund 34 Millionen Euro belaufen. Geschädigt worden seien vor allem Krankenkassen. Zwei Mitbeschuldigte seien am vergangenen Wochenende festgenommen worden und sitzen in Untersuchungshaft. Nähere Einzelheiten konnte die Sprecherin dazu nicht nennen.

Insgesamt werde gegen sieben Personen ermittelt, gegen zwei von ihnen in einem abgetrennten Verfahren. Von dem beschuldigten Medizinprofessor war zunächst keine Stellungnahme zu bekommen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert