Corona im UKE Hamburg : Staatsanwaltschaft ermittelt nach Covid-19-Fällen auf Krebsstationen

Avatar_shz von 27. April 2020, 22:00 Uhr

Nach UKE-Angaben sind inzwischen drei der betroffenen Patienten gestorben. Sie hatten sich auf der Station infiziert.

Hamburg | Nach mehreren nachgewiesenen Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus im hochsensiblen Bereich der Krebsstationen am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) ermittelt nun die Staatsanwaltschaft. Die Ermittlungen beträfen Verantwortliche der Klinik und eine Reinigungskraft, sagte Oberstaatsanwältin Nana Frombach am Montag dem NDR. Zuvor waren zwe...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen