Zugausfälle nach Polizei-Einsatz : Sprengsatz detoniert unter dem Zug: Regionalbahn Lübeck-Hamburg gestoppt

Avatar_shz von 29. Dezember 2020, 18:16 Uhr

shz+ Logo
Unbekannte hatten vermutlich einen Metallbehälter mit Böllern direkt vor den ankommenden Regionalexpress geworfen.

Unbekannte hatten vermutlich einen Metallbehälter mit Böllern direkt vor den ankommenden Regionalexpress geworfen.

Der Regionalexpress RE 11473 aus Lübeck war mit 100 Fahrgästen zwischen Rahlstedt und Wandsbek unterwegs.

Hamburg | Großeinsatz der Feuerwehr: Nachdem der Zugführer des Regionalexpress RE 11473 aus Lübeck zwischen Rahlstedt und dem Bahnhof Wandsbek am Dienstagnachmittag ein lautes Explosionsgeräusch wahrgenommen hatte, löste er eine Notbremsung aus. Sofort rückte die Feuerwehr mit einem einem Großaufgebot nach Rahlstedt aus. Auch die Bundespolizei war im Einsatz. N...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert