zur Navigation springen

Spiel mit Spinnen und Ameisen : „Spinderella“ ist das Kinderspiel des Jahres 2015

vom
Aus der Onlineredaktion

Wenn der Verein „Spiel des Jahres e. V.“ sein alljährliches Urteil fällt, spitzt die Spielwelt die Ohren. Die Wahl zum „Kinderspiel des Jahres“ fällt in diesem Jahr auf ein wuseliges Spektakel auf dem Waldboden.

shz.de von
erstellt am 08.Jun.2015 | 14:14 Uhr

Hamburg | Im Hamburger Hotel „Atlantic“ wurde am Montagmorgen der undotierte Kritikerpreis „Kinderspiel des Jahres“ verliehen. Nominiert waren das Piratenspiel „Schatz Rabatz“, das Wald-Erlebnis „Spinderella“ und die Biesterschieberei „Push a Monster“. Die Wahl der Jury fiel auf den Brettspiel-Waldmarathon „Spinderella“ von Roberto Fraga aus dem Verlag Zoch. Die drei Nominierten wurden zuvor aus rund 150 aktuellen Gesellschaftsspielen für Kinder zwischen vier und sieben Jahren ausgewählt.

Das Spiel-Prinzip von „Spinderella“ ist doppelbödig, wuselig und erdig: Ameisen krabbeln, angetrieben vom Würfel, über den Waldboden in Richtung Ziel. Am darüber schwebenden Spielbogen lauern drei hungrige Spinnen an ihren Fäden, die die Ameise mit Magnetkraft erhaschen können. Schutz oder Angriff? Sicherheit oder Risiko? Es geht um Entscheidungen, strategisches Geschick und Würfelglück. Autor Roberto Fraga gewinne dem klassischen Laufspiel eine neue Ebene ab, meinte die Jury, die die  Spannung und das „permanente Kribbeln“ sowie das Material lobte. Das Spiel ist für 2 - 4 Spieler ab 6 Jahren geeignet, soll aber auch Erwachsenen Spaß machen. Daneben veröffentlichten die Veranstalter eine Empfehlungsliste mit sieben weiteren Kinderspielen, die von der mit Fachjournalisten besetzten Jury ausgewählt wurden.

Die Auszeichnung „Spiel des Jahres“ ist weit mehr als ein Kritiker-Urteil. Die weltweit bedeutendste Spieleauszeichnung vermag es, die Auflage eines Spiels zu verzehnfachen. Es geht um Millionen. Der Titel „Kinderspiel des Jahres“ wird seit 2001 verliehen. Die etwa 150 Gesellschaftsspiele testeten die Juroren gemeinsam mit Kindern in Familien, Kindergärten und Schulen, wie der Verein berichtete.

Der Hauptpreis „Spiel des Jahres“ wird am 6. Juli in Berlin bekanntgeben. Im vergangenen Jahr siegte bei den Kinderspielen die Schatzsuche „Geister, Geister, Schatzsuchmeister!“, „Spiel des Jahres“ wurde das Kamelwettrennen „Camel Up“.

(Mit dpa)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen