zur Navigation springen

Anschlussstelle Stellingen : Sperrung der A7 aufgehoben: Sieben Brückenteile eingesetzt

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde die A7 erneut gesperrt. Aber die Brücke am Niendorfer Gehege konnte fertiggestellt werden und die Autobahn ist wieder freigegeben.

Hamburg | Nach der Baustellen-Panne am vergangenen Wochenende wurde die A7 in Hamburg dieses Wochenende erneut voll gesperrt. Im zweiten Anlauf hat alles geklappt: Zwei Schwerlastkräne haben an der A7 in Hamburg in der Nacht zum Sonntag sieben Brückenteile eingesetzt. Die Vollsperrung, die bis 9.00 Uhr angesetzt war, sei vorzeitig beendet worden, sagte ein Sprecher der Projektgesellschaft Via Solutions Nord, am Sonntag erleichtert. Es sei alles reibungslos abgelaufen.

Der A7-Ausbau ist aktuell die längste Baustelle DeutschlandsDie Bauarbeiten werden etwas länger dauern als gedacht.

Nach Hydraulik-Problemen an einem mobilen Schwerlastkran mussten die Arbeiten auf der gesperrten Autobahn in der Nacht zum 29. Mai abgebrochen werden. Zwölf schwere Betonfertigteile für eine neue Brücke am Niendorfer Gehege hätten von zwei Baukränen eingesetzt werden sollen, sieben Teile konnten nach der Panne jedoch nicht verbaut werden.

Das wurde jetzt nachgeholt. Dazu wurde die A7 zwischen der Anschlussstelle Stellingen und dem Autobahndreieck Nordwest erneut gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. Die Fahrspuren Richtung Süden seien um 7.55 Uhr freigegeben worden, in Richtung Norden sei die Sperrung um 8.30 aufgehoben worden, sagte der Sprecher.

Die neue Brücke ist wegen der Verbreiterung der A7 von sechs auf acht Spuren notwendig. Im Hamburger Bereich der A7 soll es im September die nächsten Vollsperrungen wegen der Bauarbeiten geben. Dann sollen die alten Brücken am Wördemanns Weg und am Niendorfer Gehege abgerissen werden.

Was genau auf der Mega-Baustelle A7 passiert, zeigt ein Video aus unserem Archiv (Stand 1.4.2016):

Mehr zum A7-Ausbau finden Sie unter shz.de/a7, aktuelle Verkehrsinformationen unter shz.de/verkehr.

zur Startseite

von
erstellt am 05.Jun.2016 | 19:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen