Guthaben wird teurer : Sparda-Bank Hamburg führt Negativzinsen ein

Avatar_shz von 09. Dezember 2020, 12:11 Uhr

Ab 1. Januar 2021 wird ein „Verwahrentgelt” für Guthaben ab 50.000 Euro fällig. „Normalsparer" sollen entlastet werden.

Hamburg | Die Sparda-Bank Hamburg führt zum 1. Januar 2021 Negativzinsen in Höhe von 0,5 Prozent für Guthaben ab 50.000 Euro auf Giro- und Tagesgeldkonten ein. Das hat die Bank am Mittwoch  in einer Pressemitteilung mitgeteilt. Durch die Berechnung von derzeit 0,5 Prozent Negativzinsen seitens der Europäischen Zentralbank (EZB)  entstünden Banken erhebliche fina...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen