Verdacht auf Drogenhandel : Soko Rocker durchsucht zehn Wohnungen in Hamburg

In mehreren Hamburger Stadteilen geht die Polizei gegen mutmaßliche Drogendealer aus dem Rocker-Milieu vor.

shz.de von
06. Februar 2018, 16:22 Uhr

Hamburg | Die Soko Rocker der Hamburger Polizei hat am Dienstag zehn Wohnungen von mutmaßlichen Drogenhändlern durchsucht. Es seien mehrere Fläschchen Testosteron, geringe Mengen Marihuana und Haschisch sowie Datenträger, Handys und mutmaßliches Dealgeld sichergestellt worden, sagte ein Polizeisprecher.

Die Aktion in den Stadtteilen Lurup, Rahlstedt, Jenfeld, Neugraben-Fischbek, Schnelsen und der Hafencity sei von Spezialkräften unterstützt worden. Die Ermittlungen richteten sich gegen sieben Männer im Alter von 23 bis 48 Jahren. Vier von ihnen seien bei den Durchsuchungen angetroffen, mangels Haftgründen aber nicht festgenommen worden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert