zur Navigation springen

Download der Polizei : So entstand das wunderschöne Hamburg-Foto

vom

Noch nie hat ein Foto der Polizei so begeistert wie dieses. Jetzt spricht die Fotografin.

Hamburg | Über 60.000 Likes bei Facebook und 1500 Herzen bei Twitter - wer das spektakuläre Foto der Hamburger Polizei noch nicht kennt, hat etwas verpasst. Es wurde tausendfach geteilt und taucht so gut wie in jeder Filterblase auf. Das Medieninteresse ist enorm und die Polizei total baff.

Seit die Beamten am Dienstag ihren Schnappschuss zum Download angeboten haben, wollen alle wissen: Wie ist dieses Foto entstanden? Und wer hat es gemacht? Auf Nachfrage von shz.de hat sich die verantwortliche Polizistin gemeldet. Julia Kühl ist Mitarbeiterin des Social-Media-Teams der Polizei Hamburg und wird heute immer wieder interviewt.

„Ich bin am 4. Dezember von etwa 15.45 Uhr bis 16.15 Uhr in einem Polizeihubschrauber mitgeflogen. Ziel unseres Fluges war es, im Rahmen des Einsatzes zum OSZE-Ministerratstreffen, Übersichtsaufnahmen der Stadt zu fertigen“, berichtet die Polizeioberkommissarin, die früher in Winterhude Streife fuhr. Anhand der Aufnahmen wollte die Polizei im Notfall polizeitaktische Maßnahmen örtlich skizziert darstellen. Bei dem Rundflug habe Kühl nicht nur nach unten fotografiert. Sie ließ den Blick auch über den Horizont schweifen – und da entdeckte sie die einmalige Stimmung am Hamburger Himmel: Die Sonne strahlte unter der dichten Wolkendecke, setzte den Fernsehturm und die Kräne des Hamburger Hafens perfekt in Szene.

Kühl zögerte nicht und schwenkte ihre Sony-Kamera (Modell Alpha 6000) in Richtung Sonnenuntergang und fotografierte durch die Scheibe. „Wir waren zur richtigen Zeit am richtigen Ort“, freut sich die Polizistin. Es sei gehörig Glück mit im Spiel gewesen, und sie habe das Bild noch etwas bearbeitet, aber sie freue sich natürlich, dass sie diesen Moment einfangen und für alle zur Verfügung stellen konnte.

In einer hohen Auflösung steht das Bild mit einer Dateigröße von 12 MB noch bis 20. Dezember zum Herunterladen bereit. Über den Filehosting-Dienst WeTransfer kann das Foto auf den eigenen Rechner geladen werden. Allerdings ausschließlich für eine private Verwendung.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Dez.2016 | 16:39 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen