zur Navigation springen

Hamburg : Sechser-WG kommt bei Wohnungsbrand mit Schrecken davon

vom

Auf den Balkon flog ein Gegenstand, der das Feuer entzündet haben könnte. Ein Zusammenhang mit G20-Krawallen ist unklar.

Hamburg | Bei einem Wohnungsbrand sind in Hamburg-Borgfelde am Samstagmorgen sechs WG-Bewohner mit dem Schrecken davongekommen. Angaben der Bewohner zufolge sei ein Gegenstand auf ihren Balkon geflogen und habe das Feuer entzündet, sagte ein Polizeisprecher. Die Bewohner konnten ihr Haus rechtzeitig verlassen. Verletzt wurde niemand.

Die Polizei konnte die Angaben der Bewohner zur Brandursache zunächst nicht bestätigen. Bislang gebe es keine Hinweise auf einen Zusammenhang mit dem G20-Gipfel, sagte der Sprecher. Am Rande des bis Samstag laufenden G20-Gipfels in Hamburg kam es in den vergangenen Tagen und Nächten zu schweren Krawallen in der Hansestadt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 08.Jul.2017 | 14:49 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert