Corona-Pandemie : Sechs Infizierte auf Hamburger Werft Blohm+Voss

Da die Werft seit März in verschiedene Zonen aufgeteilt ist, konnte die Gruppe der potenziell Betroffenen leicht eingegrenzt werden.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
31. Juli 2020, 21:41 Uhr

Hamburg | Auf der Hamburger Werft Blohm+Voss haben sich sechs Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. Wie die Bremer Unternehmensgruppe Lürssen als Muttergesellschaft von Blohm+Voss am Freitag bestätigte, sind d...

Humbgra | uAf edr rreagHbmu Wrtfe ssmlhVoB+o bhena hsic scshe aeterbMirit mti med Crsounviaro ntfierii.z eiW eid rBreme rumepegrenesnnpthU rssenüL asl tftgareehselcMuslt nov +BoslmVsoh ma ergaFit eiäbt,tgste sdin ide eIfnentziri nud rihe ntosnKpanroktee in rt.nänQauea

gilliwrFiree tteaesMsns

Da ied rfetW urz n-eoParroCnitväon onhsc tesi äzrM ni desnrcheviee noZen tefigaeutl orednw sie, lasse hcis dei puerGp rde peelniztol ftnefeBrneo gut e,entienil ßhei se ni riene lte.gMiutni mA Mtgnao olsl se neine enililgwrfie taMsestens negb.e ieD nhMamßane eisen itm dme itsmuehdstGnea eitgmt.bams

Alel ettnteseeg nnePeosr ewnerd sib zmu etngisrbeesT labhezt von red trAeib grsilfleeett – rüf neie hsiuählec t,äQaaenurn iwe ürnsLse erwtei emtettii.l Etsr chan t,täitmbgsee aimnvgtee etsgiTnbeser nedwre die onensePr na edn bzAtepsilrat kn.zeurkürech nEie hecoW äptesr egoerlf ein zeertiw tKnltterosol.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen