zur Navigation springen

Barmbek, Bergedorf und Rotherbaum : Sechs Autos in Hamburg ausgebrannt

vom

In Barmbek griffen die Flammen auf ein daneben geparktes Auto über.

shz.de von
erstellt am 11.Apr.2017 | 13:13 Uhr

Hamburg | Sechs Autos sind innerhalb von wenigen Stunden in Hamburg in Flammen aufgegangen. Bereits am Montagabend hätten zwei Wagen aus ungeklärter Ursache im Stadtteil Bergedorf gebrannt, sagte eine Polizeisprecherin. Am frühen Dienstagmorgen wurde erst in Eilbek ein Wagen zerstört, danach gingen in Rotherbaum drei weitere Fahrzeuge in Flammen auf. Die Brandursachen und die Schadenshöhe waren in allen Fällen zunächst unklar.

In Hamburg brannten in den letzten Wochen häufiger Autos - unter anderem acht Polizeiautos und ein Fahrzeug, welches zum Personenschutz von Bürgermeister Olaf Scholz gehörte. Zu der Tat mit den Polizeiautos war ein Bekennerschreiben von Gegnern des G20-Gipfels in Hamburg im Internet aufgetaucht. Ende März waren drei Autos in Hamburg-Blankenese ausgebrannt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert