zur Navigation springen

Verkehrschaos in Hamburg : Schwertransporter verfahren sich in Hamburgs Innenstadt

vom

Zwei dänische Schwertransporter sorgen für Verkehrschaos und Stau. Sie hängen auf dem Heiligengeistfeld fest.

shz.de von
erstellt am 06.Okt.2015 | 16:42 Uhr

Hamburg | Am Dienstagmorgen sind zwei dänische Schwertransporter irrtümlich in die Hamburger Innenstadt geraten und haben zwischen 3 und 8 Uhr ein Verkehrschaos in St. Pauli ausgelöst.

Die Schwertransporter haben Rotornarben für Windkraftanlagen geladen. Sie waren unterwegs nach Niedersachsen, als die Fahrer auf der Autobahn die falsche Ausfahrt nahmen und in Hamburgs Innenstadt landeten. Die beiden Transporter passierten zufällig das Polizeikommissariat 16 und wandten sich dort hilfesuchend an die Polizeibeamten. Diese stellten fest, dass die Schwertransporter keine Erlaubnis zum Befahren des Innenstadtbereichs hatten und verboten den Fahrern zunächst die Weiterfahrt. Dadurch wurde der Berufsverkehr im Bereich der Stresemannstraße erheblich behindert, es entstand ein Stau.

Die Beamten der Verkehrsstaffel West übernahmen daraufhin die Angelegenheit. Als schließlich eine entsprechende Erlaubnis vom Landesbetrieb für Verkehr erteilt wurde, konnten die Transporter in Begleitung der Polizei bis zum Heiligengeistfeld weiterfahren. Dort müssen sie nun erneut auf die Erteilung einer Ausnahmegenehmigung warten. Gegen die Fahrer wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen