zur Navigation springen

Hamburg-Billstedt : Schwerer Unfall: Ford-Fahrer fährt in Polizeiauto

vom

Ein Autofahrer übersieht vermutlich einen Streifenwagen auf Einsatzfahrt. Es kommt zum Zusammenprall. Nach dem Unfall gibt es einen Zwischenfall mit einer Drohne.

Hamburg | Bei einen Unfall mit einem Streifenwagen wurde am Donnerstagabend in Billstedt ein 35 Jahre alter Autofahrer schwer verletzt. Die Polizisten waren mit Martinshorn und Blaulicht auf der Möllner Landstrasse unterwegs, als der Ford Ka als Linksabbieger Höhe Papyrusweg vermutlich den Streifenwagen übersah. Obwohl die Funkstreife noch versuchte auszuweichen, kam es zum folgenschweren Zusammenprall, bei dem der Ford auch noch zwei am Straßenrand geparkte Fahrzeuge erwischte.

Nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst am Unfallort wurde der Ford-Fahrer mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Die Besatzung des Streifenwagens blieb unverletzt.

Während der Unfallaufnahme kam es noch zu einem Zwischenfall, als eine Drohne über den Unfallort hinweggeflogen ist. Die Drohne wurde von der Polizei beschlagnahmt, deren "Pilot" musste zur Wache mit. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Strasse für rund zwei Stunden lang voll gesperrt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 19.Feb.2016 | 07:54 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert