zur Navigation springen

Besonderer Feuerwehreinsatz : Schwere Jungs retten Umzugswagen

vom

Ein Feuerwehreinsatz der besonderen Art ereignete sich in Hamburg. Ein Umzugswagen bliebt unter einer Brücke stecken. Einige Feuerwehrmänner legten den Kleinlaster einfach tiefer.

shz.de von
erstellt am 28.Apr.2014 | 07:18 Uhr

Hamburg | Ein Umzug gestern Nachmittag fand ein plötzliches Ende: Drei Männer hatten sich einen 7,5-Tonner gemietet, um einen Wohnungsumzug in Hamburg zu bewältigen. Unter einer Eisenbahnbrücke im Stadteil Rahlstedt wollten sie dann trotz Verbots und maximaler Durchfahrtshöhe von drei Metern drunter durch – prompt verkeilte sich der Mietwagen.

Die alarmierte Feuerwehr half: Aus den Reifen wurde die Luft abgelassen, zusätzlich setzten sich vier schwere Kameraden ins Führerhaus, zwei jeweils rechts und links in die Türöffnungen, und weitere Feuerwehrleute nahmen auf der Frontstoßstange Platz. So tiefer gelegt, konnte der 7,5-Tonner mit einer an einem Rüstwagen befestigten Winde aus der misslichen Situation befreit werden. Feuerwehr-Einsatzleiter Heiko Antosch legte dennoch großen Wert auf folgende Aussage:  „Wir haben keine dicken Kollegen – nur schwere.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert