Hamburg : Schulcontainer gehen in Flammen auf

Die Schüler werden derzeit provisorisch in Containern unterrichtet. Zwei der Gehäuse brannten.

shz.de von
18. Mai 2017, 08:45 Uhr

Auf einem Schulgelände in Hamburg-Lohbrügge sind zwei Container, die als provisorische Klassenzimmer dienten, vollständig ausgebrannt. Nach Angaben der Feuerwehr entzündeten sich die Flammen in der Nacht zum Donnerstag aus zunächst ungeklärter Ursache. Verletzt wurde niemand.

25 Feuerwehrkräfte waren im Einsatz, um den Brand zu löschen. Wie hoch der Schaden ist, war am Donnerstagmorgen nicht bekannt. Wegen Umbauarbeiten werden die Schüler zurzeit in Containern auf dem Sportplatz der Schule unterrichtet. Das provisorische Schulgebäude besteht laut Feuerwehr aus 80 Containern.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert