zur Navigation springen

Reeperbahn in St. Pauli : Schleswig-Holsteiner wird in Hamburg angefahren - schwer verletzt

vom

Der 24-Jährige geht bei Rot über die Ampel. Ein Porschefahrer kann nicht mehr rechtzeitig bremsen.

shz.de von
erstellt am 10.Apr.2016 | 12:55 Uhr

Hamburg | Ein 24-jähriger Schleswig-Holsteiner ist bei einem Unfall in Hamburg von einem Fahrzeug erfasst worden und dabei schwer verletzt worden.

Nach jetzigen Erkenntnissen fuhr ein 30-jähriger Mann in einem Porsche auf der Reeperbahn stadteinwärts. In Höhe der Taubenstraße betrat der 24-Jährige an der dortigen Fußgängerfurt die Fahrbahn - trotz roter Ampel. Der Fahrer des Porsche konnte laut Polizei nicht mehr rechtzeitig bremsen. Der Wagen erfasste den Fußgänger, der durch die Kollision schwer verletzt wurde.

Er wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Weitere Informationen über den Gesundheitszustand des 24-Jährigen liegen derzeit nicht vor, teilt die Polizei mit.

Die Reeperbahn wurde für Rettungsmaßnahmen und zur Verkehrsunfallaufnahme bis 3.44 Uhr voll gesperrt. Die Ermittlungen des Verkehrsunfalldienstes dauern an.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert