Hamburg : Schiffbrand in Lagerhalle schnell gelöscht

Der Eigentümer hatte versucht, das Feuer selbst zu löschen und dabei eine Rauchgasvergiftung erlitten.

shz.de von
20. Juli 2017, 14:46 Uhr

Hamburg | Ein Schiff hat in einer Lagerhalle in Hamburg-Finkenwerder am Donnerstag gebrannt. Bei dem Feuer wurden zwei Menschen verletzt, wie die Feuerwehr mitteilte. 26 Einsatzkräfte rückten demnach mit zwei Löschbooten und mehreren Wagen aus. Die Flammen waren schnell gelöscht.

Der Eigentümer der Halle hatte sich beim Versuch, die Flammen selbst zu löschen, eine Rauchvergiftung zugezogen. Er kam in ein Krankenhaus. Ein weiterer Arbeiter wurde nach Angaben eines Feuerwehrsprechers ambulant behandelt. Das Feuer war demnach bei Restaurationsarbeiten ausgebrochen. Brandursache und Schadenshöhe waren zunächst nicht bekannt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert