zur Navigation springen

„Kein Olympia in Hamburg“ : Schanzenfest in Hamburg: 250 Randalierer richten Schaden an

vom

Zunächst verlief das traditionelle Schanzenfest in der Hansestadt friedlich. Am späten Abend kam es dann zu Ausschreitungen.

Hamburg | Rund 250 Besucher haben nach Ende des traditionellen Schanzenfests in Hamburg randaliert und mehrere Geschäfte beschädigt. Die Gruppe sei am Sonntagabend durch mehrere Straßen gezogen und habe dabei mindestens fünf Läden beschädigt, teilte ein Polizeisprecher mit. Anwohner alarmierten gegen 22.00 Uhr die Polizei, die konnte nach dem Eintreffen jedoch keine Randalierer mehr auffinden. Die Bewohner hätten die Zahl der Randalierer auf 250 geschätzt. Die Höhe des entstandenen Schadens war zunächst unklar, Menschen wurden nicht verletzt.

Das Schanzenfest ist ein Straßenfest im Schanzenviertel in Hamburg, das jährlich veranstaltet wird. Auch in den vergangenen Jahren kam es immer wieder zu Ausschreitungen.


Die Veranstaltung stand unter dem Motto „No 2024 - Antiolympia goes Schanzenfest“. Das Ziel: Hamburg soll in bessere Flüchtlingsunterkünfte investieren, anstatt Geld für die Olympischen Spiele 2024 auszugeben. Laut „Hamburger Morgenpost“ wurden Fensterscheiben eingeworfen und Geschäfte mit Steinen beworfen.

Zerstörte Fensterscheiben der Drogeriemarktkette Budnikowsky in Hamburg. Foto: dpa
Zerstörte Fensterscheiben der Drogeriemarktkette Budnikowsky in Hamburg. Foto: dpa
Mit bengalischem Feuer und Transparenten mit den Aufschriften „Refugees Welcome - Fight Olympics“ protestierten Demonstranten im Schanzenviertel gegen die Olympischen Spiele 2024. Foto: dpa
Mit bengalischem Feuer und Transparenten mit den Aufschriften „Refugees Welcome - Fight Olympics“ protestierten Demonstranten im Schanzenviertel gegen die Olympischen Spiele 2024. Foto: dpa
Demonstranten der Nolympia-Bewegung zogen in Hamburg bei einer spontanen Demonstration nach dem Schanzenfest durch das Schanzenviertel. Foto: dpa
Demonstranten der Nolympia-Bewegung zogen in Hamburg bei einer spontanen Demonstration nach dem Schanzenfest durch das Schanzenviertel. Foto: dpa
 
zur Startseite

von
erstellt am 07.Sep.2015 | 10:06 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen