Hamburg : Sanierung der Köhlbrandbrücke teurer als erwartet

Nach Informationen von NDR 90,3 rechnet die Hafenverwaltung mit Mehrkosten in Höhe von 19 Millionen Euro.

shz.de von
13. Januar 2015, 20:25 Uhr

Hamburg | Die Sanierung der Köhlbrandbrücke im Hamburger Hafen wird nach Informationen von NDR 90,3 deutlich teurer als bislang angenommen. Für 2015 und 2016 gehe die Hamburg Port Authority (HPA) von Mehrkosten von knapp 19 Millionen aus, berichtete der Radiosender am Dienstagabend.

Die HPA und die Verkehrsbehörde waren am Dienstagabend zunächst nicht zu erreichen. Laut NDR will die Hafenverwaltung in diesem Jahr unter anderem mit der Sanierung der Betonrampen der 3618 Meter langen Stahlseilbrücke beginnen. Insgesamt plane die HPA statt der zunächst veranschlagten 4 Millionen Euro nun knapp 23 Millionen Euro für die Arbeiten ein, berichtete NDR 90,3. Ein HPA-Sprecher sagte demnach, man habe die genauen Kosten erst beziffern können, nachdem im Herbst die bisherige Sanierung abgeschlossen war.

Anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Brücke im September 2014 hatte die HPA erklärt, dass sie voraussichtlich noch bis 2030 genutzt werden könne. Dann würden die Kosten für die Instandhaltung wohl so hoch sein, dass ein Neubau die günstigere Variante darstelle.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen