Hamburg-Lohbrügge : Rote Ampel missachtet: 19-Jährige lebensgefährlich verletzt

Die Fahrerin des Autos erlitt einen Schock.
Foto:
Die Fahrerin des Autos erlitt einen Schock.

Die junge Frau wurde angefahren und auf die Straße geschleudert. Sie erlitt schwere Kopfverletzungen.

shz.de von
22. Dezember 2016, 15:36 Uhr

Hamburg | Eine 19-Jährige ist am Donnerstagmorgen bei einem Verkehrsunfall im Hamburger Stadtteil Lohbrügge lebensgefährlich verletzt worden. Die junge Frau sei beim Überqueren einer roten Fußgängerampel von einem anfahrenden Fahrzeug erfasst und auf die Straße geschleudert worden, teilte die Polizei mit.

Dabei erlitt sie lebensgefährliche Kopfverletzungen. Sie wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die 52-jährige Autofahrerin erlitt einen Schock.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert